Formula FG-2 Saison 2

Neue Datenschutzerklärung gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Weitergehende Infos findet ihr hier.
  • Fahrer-WM

    Platz Fahrer(in) Team Punkte
    1. Tigerthecat Ferrari 132
    2. Panter McLaren 111
    3. LordLars Mercedes 106
    4. Schulli Red Bull 94
    5. Nico Haas 91
    6. BlackJack Ferrari 78
    7. Invert Hass 63
    8. Mapster Red Bull 56
    9. L4ndlOrd Mercedes 15

    (Stand 26.08.2018 - Rennen 08: Russland)

    (Punkte von LordLars & Tigerthecat stimmen nicht überein mit den Ingame Punkten. (Aufgrund eines Bugs von F1 2017)


    Konstrukteurs-WM

    Platz Team Punkte
    1. Ferrari 210
    2. Haas 154
    3. Red Bull 150
    4. Mercedes 121
    5. McLaren 111

    (Stand 26.08.2018 - Rennen 08: Russland)

    (Punkte von Mercedes & Ferrari stimmen nicht überein mit den Ingame Punkten. (Aufgrund eines Bugs von F1 2017)

    Streckenkalender

    Nr Grand Prix Datum Uhrzeit
    1. China/ Shanghai 29.04.2018 20:00
    2. Bahrain/ Sachir 27.05.2018 20:00
    3. Australien/Melbourne 10.06.2018
    20:00
    4. Großbritannien/ Silverstone 24.06.2018
    20:00
    5. Malaysia/ Sepang 08.07.2018 20:00
    6. Monaco/ Monte Carlo 22.07.2018 20:00
    7. Aserbaidschan/ Baku 05.08.2018 20:00
    8. Russland/ Sotchi 26.08.2018 20:00
    9. Kanada/ Montreal
    09.09.2018 20:00
    10. Italien/ Monza 30.09.2018 20:00
    11. Spanien/ Barcelona 21.10.2018 20:00
    12. Belgien/ Spa-Francorchamps 04.11.2018 20:00
    13. Ungarn/ Budapest
    18.11.2018 20:00
    14. Singapur/ Singapur 02.12.2018 20:00
    15. Österreich/ Spielberg 16.12.2018 20:00
    16. USA/ Austin
    TBD TBD
    17. Mexiko/ Mexiko-Stadt TBD TBD
    18. Brasilien/ Sao Paulo TBD TBD
    19. VAE/ Abu Dhabi TBD TBD
    20. Japan/ Suzuka TBD TBD


    Teams und Fahrer






  • Auftaktsieg für Ferrari, Titelverteidiger scheidet aus

    BlackJack profitiert von Panters Fahrfehler, Mercedes abgeschlagen aber führend in der Konstrukteurs-WM


    20180429214428_1.jpgWährend sich BlackJack über geschenkte sieben Punkte freute, da Panter in Runde 23 die Kontrolle über seinen Boliden verlor und ihn in Kurve zehn in die Streckenbegrenzung setzte und fortan das Rennen nicht mehr fortsetzen konnte, war das Rennen für die Fahrer im hinteren Feld ziemlich früh gelaufen. Während LordLars sich in der Auftaktrunde in Kurve zwei drehte und im Anschluss abgeschlagen dem Feld hinterher fuhr, musste invert seinen Haas nach einem Fahrfehler bei der Boxeneinfahrt in Runde fünf irreparabel beschädigt abstellen.


    So kamen am Ende nur vier Autos auf der Strecke ins Ziel. Neben Ferrari-Pilot Blackjack und LordLars, waren das Haas-Fahrer NICO und Mercedes-Pilotin l4ndl0rd, die sich über die übrigen Plätze auf dem Podium freuen durften. Red-Bull-Fahrer MAPster fiel derweil kurzfristig mit neurologischen Problemen aus und erhielt vom Rennarzt keine Startfreigabe.


    Ralli ist auf absehbare Zeit erstmal außen vor, bei ihm wurden vom Zoll im Handgepäck Betäubungsmittel gefunden, deren Herkunft erst noch ermittelt werden müssen. Sein Team McLaren wollte sich vorerst aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht äußern, jedoch ist aufgrund der Schwere der Vorwürfe wohl nicht mit einer baldigen Rückkehr zu rechnen. Ebenfalls nicht am Start waren der zweite Ferrari-Fahrer Tigerthecat und der zweite Red-Bull-Pilot Schulli, denen von den chinesischen Behörden mit Passproblemen die Einreise verwehrt wurde. Bei beiden ist jedoch mit einer Rückkehr zum großen Preis von Bahrain in zwei Wochen zu rechnen.


    In der Konstrukteurs-WM führt Mercedes mit einem Punkt vor Haas und zwei Punkten vor Ferrari. In der Fahrer-WM führt BlackJack vor NICO und l4ndl0rd.

  • Bahrain, Oh nein !

    Dieses Rennen starteten 8 Fahrer, L4ndl0rd konnte aufgrund eines Migräneanfalls leider nicht mitfahren. Zum Glück ? Denn Bahrain wird den teilnehmenden Rennfahrern wohl noch einige Zeit in Erinnerung bleiben. Schon im Qualifying zerstörte Ferrari-Fahrer Blackjack sein Fahrzeug und schaute aus der Boxengasse zu. "Das darf mir im Rennen nicht passieren", sagte er.


    Das Rennen startete bereits mit einigem Chaos im Funk. "Der ist mir reingefahren", "Das gibts doch nicht", "Ist das dein ernst ?!" ist nur eine kleine Auswahl der gefallenen Phasen. Nachdem sich der Anfangsmob aufgelöst hatte und sich entgegen der geschätzten Wahrscheinlichkeit Newcomer-Talent Panter an die Spitze setzte wurde der Funk auch wieder ruhiger. Zumindest bis in Runde 8. Der Red Bull Fahrer Schulli scherte zum überholen aus, doch übersah dabei AMG-Fahrer LordLars. Die Kollision endete fatal, beide Fahrzeuge wurden zerstört. Dadurch konnte MAPster auf der 6ten Position Blackjack folgen. Diesem passierte leider genau das, was er vermeiden wollte: Er verlor die Kontrolle und kollidierte mit der Wand, was für ihn das aus bedeutete. "Ich habe zu viel trainiert !" war sein einziges Statement zu dem Faux-pas. Es folgte in Runde 15 schließlich Haas-Fahrer Nico, der ebenfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und ausschied. Somit waren nur noch die Teams Ferrari, Red Bull, Haas und McLaren von jeweils einem Fahrer vertreten.


    Während Invert (Haas) und Tigerthecat (Ferrari) sich um der 2ten Platz stritten fuhr Panter ca eine halbe Minute vor den beiden Streithähnen, MAPster fuhr dem Feld hinterher. Obwohl Tiger es nicht mehr schaffte Invert zu überholen, begann dieser einen groben Fahrfehler und wurde mit einer 3-Sekunden Strafe bestraft, die ihn letztlich auch den 2ten Platz kostete. Panter wechselte derweil noch einmal seine Reifen: Nicht weil er es musste, sondern weil er es konnte ! Somit wurde das Siegerpodium von Panter (1), Tigerthecat (2) und Invert (3) belegt.


    Im nächsten Rennen in Melbourne werden wir sehen, ob sich die Fahrer von den Strapazen wieder erholt haben. Wir beglückwunschen alle, die das Ziel passiert haben !

  • schön geschrieben ich schmeiss mich immer noch weg vor lachen

    einglück steht da nicht das ich in der zweiten rund schon mein fronpflügel zerstört hab

    sry nochmal an lordlars hatte dich echt nicht auf dem schirm


    mfg

  • Der Tiger wieder.....


    Sehr schöner Rennbericht.

    Leider fuhr gleich beim Start einer in meinen Flügel,Ergebnis war ein Schaden vorne links und mein Fahrverhalten war stark eingeschränkt. Es ist klar, das man beim Start Druck macht auch wenn das Rennen lang ist.Das Rennen wird auch nicht in der ersten Kurve gewonnen stimmt auch.

    Natürlich mache ich Druck ,wenn ich denke ich bin schneller als der vor mir...aber wenn man immer hört :boa der Tiger wieder ...oder : typisch der wieder, ist man etwas verwundert. Ich bin hier um Rennen zu fahren und Spass zu haben. Nehmt es mir nicht übel, wenn ich angreife bzw nicht jeden Überholvorgang anmelde;D

    Es gibt Fahrer die sehen einen im Spiegel,gehen von der Linie runter wenn sie merken einer ist schneller und es gibt welche die Fahren Kampflinie.Unfälle oder leichte Kontakte passieren immer mal.



    In diesem Sinne auf eine gute zweite und faire Saison.


    Tigerthecat/Thobias


  • Das große Rennen von Australien

    +++ Durchwachsene Rennleistung bei Ferrari +++ McLarens Topfahrer nur auf zweitem Platz +++ AMG gehen die Flügel aus +++


    Beim großen Rennen von Australien ließen sich bei den teilnehmenden Fahrern erneut einige Schwächen feststellen. Im Gegensatz zum letzten Rennen erreichten jedoch 3/4 die Ziellinie.
    Im Qualifying konnte sich wie auch sonst McLarens Topfahrer Panter behaupten.

    Das Rennen startete, wie bereits in Australien, recht chaotisch. Ferraris Fahrer Blackjack versaute den Start und wurde so direkt ans Ende gedrückt. Bereits in der ersten Runde verlor Haas Fahrer Invert die Kontrolle über ein Fahrzeug und drehte sich, LordLars wurde ebenfalls in den Unfall verwickelt. Die restlichen Fahrer konnten den Fahrfehler zu ihrem Vorteil machen.

    Nach einigen weiteren Fahrfehlern seitens LordLars ( bzw umliegender Fahrer... ) hatte er schließlich eine volle Runde Verzug auf das Feld. Während Ferraris Fahrer Tigerthecat das Feld anführte hatte sein Kollege Blackjack einige technische Probleme zu beklagen. Anscheinend funktionierte sein Funk nicht zuverlässig und während er versuchte das Problem zu finden war er bereits hinten in den Haas Fahrer Nico rein gefahren. Mit einem leichten Hirntrauma beharrte er nach dem Rennen auf folgender Aussage: "Ich war weit hinter ihm und plötzlich war er mit seinem Heck in meiner Nase !". Dabei wurde Nico's Fahrzeug ebenfalls so stark beschädigt, dass es in der Boxengasse liegen blieb.

    Währenddessen gab es bei AMG Probleme mit Ersatzteilen. Jeff hierzu: "Sonst bedienen wir mit unseren Teilen zwei Fahrer, ich weiß nicht was heute mit Lars los war. Wir hatten kurzzeitig angst, dass uns die Flügel aus gehen!"

    Gewinner des Rennens war Tigerthecat, worüber er sich jedoch nur halb freuen konnte. "Ich wäre gerne mit meinem Teamkollegen angekommen." Den Zweiten Platz belegte Panter, den Dritten Schulli.

  • Das kleine Rennen von Malaysia

    +++ Ferrari und Haas verschenken Punkte +++ Red Bull: Schulli unter Drogeneinfluss gefahren ? +++ Honda: Panter flirtet mit Photograf auf Siegertreppchen +++


    20180708213110_1.jpgMit nur 6 Fahrern startete das heutige Rennen von Malaysia. Es fehlten Blackjack, Invert und L4ndl0rd.

    Nach einem Qualifying im Regen und 2 beschädigten Fahrzeugen zeigte das Wetter erbarmen mit den offensichtlich nicht regenerprobten Fahrern. Das Rennen startete bewölkt, jedoch trocken.

    Das obligatorische Chaos beim Start blieb dieses Mal ohne Folgen, jedoch zeigte die Strecke ihre Tücken. Mehrfach verloren Fahrer ihre Position, als sie die Linkskurve mit Senke zu schnell passieren wollten. Auch andernorts kamen sie abseits der Strecke, wodurch sie schnell Grip verloren. Als erstes wurde dies Red Bull Fahrer MAPster in Runde 12 zum Verhängnis, der frontal eine Wand rammte, aber sein Fahrzeug noch in die Box retten konnte. Der danach auf den letzten Platz abgeschlagene Red Bull Fahrer konnte nur noch die überrundenden Fahrer passieren lassen. In Runde 24 von insgesamt 28 zu passierenden Runden begann schließlich Haas Fahrer Nico einen gravierenden Fehler und zerstörte sein Fahrzeug. Als dann zwei Runden später auch noch Ferrari-Fahrer Tigerthecat sein Fahrzeug beim auffahren auf eine Gerade zerstörte, stand MAPster Niemand mehr zum aufholen auf den vierten Platz im Wege.

    Für Aufsehen sorgte jedoch das Foto auf dem Siegerpodest. Hat Red Bull Fahrer Schulli Drogen genommen, oder warum kann er nicht mehr gerade aus gucken ? Und flirtet Rennsieger Panter mit dem Kameramann, oder wie ist dieser erotische Blick zu verstehen ? Lediglich Mercedes AMG Fahrer LordLars wirkt normal auf dem Foto

  • Hafenrundfahrt in Monaco

    +++ Red Bull auf erstem Platz +++ Ein Ferrari ausgeschieden +++ Monaco lässt Hasengeschichte überprüfen +++


    7 Fahrer machten Heute die Rennstrecke in Monaco unsicher. Im Qualifying brachen bereits viele Nasen, doch jeder Fahrer brachte eine Zeit zustande. Das Feld führte tigerthecat an, der Leider einen Fehler beim Start machte. Dadurch staute sich das Feld gleich zu Beginn und es wurden einige Fahrzeuge beschädigt.
    Dass die Strecke Monaco nicht zu den einfachsten gehört sieht man, wenn man die Zeitstrafen der Fahrer betrachtet. Fast jeder Fahrer kassierte eine Strafe für das abkürzen von Kurven auf der Strecke und die Jeff's insbesondere von Ferrari und Red Bull hatten wieder einigen Logistikaufwand bei der Bestellung von Nasen zu bewältigen. Sehr bald zerstörte Nico sein Fahrzeug bei einem Fahrfehler, es folgte Blackjack. Von den 5 verbliebenen Fahrern musste MAPster einem Hasen ausweichen, wodurch er leider ebenfalls sein Fahrzeug zerstörte.

    Das verbliebene Feld wurde durch Schulli angeführt, mit einem Abstand von 18 Sekunden gefolgt von tigerthecat. LordLars und Invert waren beide fast eine ganze Runde hinter tigerthecat. Da Schulli nicht genug Vorsprung für einen Boxenstopp hatte, entschied er sich trotz abgefahrener Reifen weiter auf der Strecke zu bleiben und so die letzten 6 Runden zu überstehen. Tigerthecat holte Runde um Runde auf und war schließlich in der letzten Runde direkt hinter dem Red Bull Fahrer. Dieser schaffte es seine Position zu halten und beendete das Rennen schließlich als Sieger, dicht gefolgt von tigerthecat. LordLars machte den dritten Platz und Invert schloss den Kurs als vierter ab.

  • +++F1 Breaking News+++


    +++Gerüchte um Rausschmiss bei Ferrari+++


    Es gehen Gerüchte rum das im Fahrerlager von Ferrari die Stimmung nicht so gut sei die letzten Wochen und das nächste Saison der Fahrer BlackJack nicht mehr für Ferrari fahren wird.

    Seine Leistung der letzten Rennen Entspreche nicht der Erwartungen von Ferrari.

    Der neue Chef (Luis Carey Camilleri) Deutete im letzten Interview an, das es nächste Saison es so nicht weiter gehen kann und das es einen Umbruch im Fahrerlager geben wird für die Kommende Saison.

    Sein Teamkollege Tigerthecat ist Schockiert das sein Teamkollege wohl gehen muss, aber reden wollte er nicht darüber bisher und ob er nächste Saison weiter für Ferrari fahren wird.

    Ob Camilleri schon neuen Fahrer im Blickfeld hat wissen wir nicht.

    Es gibt einige Kandidaten die eventuell in frage kommen würden, das wäre einmal Bei Hass der Fahrer Invert oder bei Mercedes der Fahrer LordLars.

    Bei beiden laufen die Verträge nach dieser Saison bei Ihren Jetzigen Teams aus und werden nicht weiter verlängert.

    Auch BlackJack hat sich bisher nicht zu geäußert.

    Es war auch nur eine frage der Zeit, das es so kommen musste.

    Nach der gescheiterten schlecht gefahren letzten Saison auch diese keine Besserung und schlechte Leistungen von BlackJack.


    Wenn wir näheres wissen halten wir sie auf den laufenden!


  • Olympisches Wrestling in Sotschi

    +++ McLaren provoziert in Einführungsrunde +++ Massenkarambolage in der ersten Runde +++ Red Bull ausgeschieden +++


    Das heutige Rennen in Sotschi ließ die eingefleischten Fans auf den Tribühnen erschaudern, die sich bereits in der Einführungsrunde über das ungewöhnliche Verhalten von McLarens Topfahrer Panter wunderten. Dieser versuchte an der Spitzenposition durch plötzliche Bremsmanöver die Fahrer hinter ihm zum kollidieren zu bringen und sich so einen Wettbewerbsvorteil zu erstehlen.

    In der folgenden ersten Runde fand sofort eine Massenkarambolage statt, die eher an einen Wrestling-Flashmob erinnerte. Der Auslöser war Red Bull Fahrer Schulli, der zu spät bremste. Dies kostete auch Panter seinen ersten Platz. LordLars ergriff die Gunst der Stunde und positionierte sich vorne, gefolgt von MAPster und Nico die den Unfall ebenfalls umfahren konnten. Der Red Bull Fahrer konnte den Platz jedoch nicht lange halten, sondern wurde von technischen Problemen überrascht. Er verlor daraufhin leider die Kontrolle über sein Fahrzeug und zerstörte es völlig. Als wäre dies nicht schon schlimm genug für Red Bull geriet auch Schulli einige Runden später in einen Unfall, der ihn sein Fahrzeug kostete. Damit war der Tag für Red Bull gelaufen.

    Als nächstes glitt der Ferrari Fahrer Blackjack aus der Kurve, der bereits unter Druck durch seinen Teamchef steht. Auch sein Fahrzeug konnte nicht mehr zurück auf die Strecke. Wie sich dieser Crash auf seine Zukunft bei Ferrari auswirken wird werden wir gespannt beobachten.

    Etwa zur Halbzeit verlor LordLars durch einen Kommunikationsfehler noch einmal viel Zeit. Der AMG Fahrer war mit Super Soften Reifen gestartet und ließ sich einen neuen Satz dieser Reifen aufziehen, statt einen Satz Ultra Softs. Dies zwang ihn in der folgenden Runde erneut in die Box. AMG meldete bereits an, diesen Vorfall genauer untersuchen zu wollen.

    Das Rennen konnte schließlich Nico für sich entscheiden. Tiger und Panter belegten die anderen Beiden Plätze auf dem Podest. LordLars wurde wegen seines Fehler auf den vierten Platz verwiesen und Invert erreichte den fünften Platz.